Narcotics Anonymous (NA) ist eine internationale gemeinnützige Organisation von Selbsthilfegruppen für genesende Süchtige, die in über 140 Ländern aktiv ist. Narcotics Anonymous ist eine der ältesten und größten Selbsthilfeorganisationen dieser Art weltweit. NA-Mitglieder lernen voneinander, drogenfrei zu leben und von den Auswirkungen der Sucht in ihrem Leben zu genesen.


Narcotics Anonymous ist in Nord-, Süd- und Mittelamerika, in Westeuropa, im westlichen Russland, Australien, Neuseeland, Indien und im Iran weit verbreitet.

Neue Gruppen und NA-Gemeinschaften entstehen in Afrika, Ost- und Zentralasien und in Osteuropa. Bücher und Faltblätter von Narcotics Anonymous sind derzeit in 41 Sprachen erhältlich.

Haben Sie Klienten, die Drogenprobleme haben? Vielleicht möchten Sie ihre Klienten an NA verweisen. Nachfolgend beantworten wir einige Fragen über unsere Organisation.

Zielgruppe von NA

  •  Jeder, der aufhören will, Drogen zu nehmen.
  • NA ist nicht auf bestimmte Drogen beschränkt sondern schließt alle legalen oder illegalen Drogen einschließlich Alkohol mit ein.
  • Genesung in NA konzentriert sich auf die Krankheit Sucht.

Anonymität

  • Teilnahme ohne Angst vor rechtlichen oder sozialen Auswirkungen
  • Fördert eine Atmosphäre der Gleichheit in den Meetings.

NA Meetings

  • Unterstreichen den therapeutischen Wert, der darin liegt, wenn Süchtige einander helfen.
  • Meetings sind zwanglos gegliedert.
  • NA erhält sich ausschließlich durch eigene Spenden der Mitglieder.
  • Beiträge von Nicht-Mitgliedern werden nicht angenommen.
  • Meetings finden im Wochenturnus regelmäßig zur selben Zeit und am selben Ort statt, meist in öffentlichen Einrichtungen.
  • Meetings bieten eine verlässliche Umgebung für persönliche Genesung.

Wie funktioniert NA?

  • Süchtige helfen sich gegenseitig zu genesen.
  • Erfahrene Mitglieder, Sponsoren genannt, arbeiten individuell mit neueren Mitgliedern.
  • Das Herz des NA-Programms sind die „Zwölf Schritte“.
  • Indem sie diesen Empfehlungen folgen und eng mit anderen Mitgliedern zusammenarbeiten lernen Süchtige, abstinent zu leben und mit dem täglichen Leben umzugehen.
  • Wir betrachten Sucht als eine Krankheit, die mehr umfasst als Drogen.
  • Narcotics Anonymous ist nicht religiös.
  • Narcotics Anonymous empfiehlt kein bestimmtes Glaubenssystem.
  • Es werden spirituelle Prinzipien gelehrt, die im Alltag angewendet werden können.
  • Jedes Mitglied entscheidet selbst über seine Mitgliedschaft und findet Genesung in seiner eigenen Geschwindigkeit.

© NA Presentation ECAD 2006